zurück zur Liste

Des Kaisers neue Kleider




Stückbeschreibung:
Es war einmal ein Kaiser, dem war nichts wichtiger als seine Erscheinung. Nur nach der neuesten Mode gekleidet, geben von den schönsten Stoffen und  Farben, zeigte er sich dem Volk. Für den Hofschneider eine fast unlösbare Aufgabe, denn wenn er keine Ideen mehr hat, ist er für den Kaiser unbrauchbar und muss zur Strafe in der Küche Kartoffeln schälen. Schließlich beauftragt der Kaiser seinen Minister im ganzen Land nach Jemandem  zu suchen, der solche prachtvollen Kleider nähen kann, die der Würde des Kaisers noch viel mehr Ausdruck verleit. Der Minister holt sich Hofrat Geiger und Baron von Eisenstein zu Hilfe, die nun nach solch einem Künstler Ausschau halten. Die Weber Lauf und Masche sehen ihre Chance, schnell zu viel Geld zu kommen. Mit List und Tücke erschleichen sie sich das Vertrauen des Kaisers. Beide behaupten einen solchen Stoff anzufertigen, der die Eigenschaft besitzt, nur von demjenigen gesehen zu werden, der für sein Amt taugt. Da ist guter Rat teuer. Wer will schon nicht für sein Amt taugen? Alle spielen das Spiel mit, sogar die Mutter des Kaisers, deren beste Freundin, Gräfin Markise, die sich auch ein bisschen in den Kaiser verliebt hat, bis zum Diener. Unberührt von dem ganzen Trubel um die Modeansprüche des Kaisers bleiben die Wachen Eckbert und Friedbert. Die haben sich mit  dem Leben am bei Hofe abgefunden und es sich gemütlich gemacht, getreu dem Motto: Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. Aber, da gibt es ja noch Fritzi, das vorlaute Kind der Bauernfamilie. Die Kleine öffnet dem vor Eitelkeit strotzenden Kaiser in Unterwäsche die Augen.   

Premiere:
30. November 2012 / 16:00 Uhr im TPZ Stollberg

Buch und Regie:
Annekathrin Rottstädt-Hänel

Regieassistenz:
Anja Reinhardt

Musik:
Hendrik Henker

Darsteller:
Marco Berner / Kira Böhme / Ann-Kristin Hänel / Jonas-Christian Hänel / Julia Männel / Jasmin Uhlig / Louisa Meißner / Annika Gnüchtel / Laura Birkenfelder / Nicolas Schulze / Johannes Christoph / Dilara Decker / Marcel Helm / Nina Hetzel / Antoinette Kästner