zurück zur Liste

Die Prinzessin und der Schweinehirt




PREMIERE: 28. November 2014 / 16:00 Uhr im TPZ Erzgebirgskreis (Jahnsdorfer Straße 7 / 09366 Stollberg

STÜCKBESCHREIBUNG:
Prinz Jens hat nur ein sehr kleines Reich und das bedeutet, dass er keine gute Partie für eine Prinzessin ist. Nun hat er sich auch noch in die Prinzessin Adelinde verliebt und das ist ausgerechnet die Tochter des Kaisers. Das hält ihn nicht davon ab, ihr einen Brief zu schreiben, in dem er um ihre Hand anhält. Seinen letzten Besitz gibt er für die schöne Adelinde her und seine letzte Habe sind eine Rose, die nur alle fünf Jahre blüht und so gut duftet, dass man allen Ärger und Kummer vergisst, und eine Nachtigall, welche die schönsten Melodien der Welt zwitschern kann. Die Prinzessin Adelinde verschmäht jedoch diese wertvollen Gaben, weil es natürliche Geschenke sind, sie aber möchte nur künstliche Präsente. Darüber sind Prinz Jens und sein Hofnarr Penork so verärgert, dass sie beschließen, die Prinzessin für ihren Hochmut zu bestrafen. Prinz Jens verdingt sich beim Kaiser als Schweinehirt und ist von nun an Herr über vier gelangweilte Hofschweine mit den Namen Schmiddl, Schmaddl, Schmoddl und Schmuddl. Hofnarr Penork, bastelt derweil kleine künstliche Sachen, welche die Prinzessin und ihre dummen, oberflächlichen und ebenso gelangweilten Hofdamen Freude bereiten sollen. Diese wollen natürlich diese Prachtstücke haben, aber Prinz Jens verkauft sie nicht, sondern verlangt von der Prinzessin Küsse. Das ist natürlich unerhört, aber die Gier von Prinzessin Adelinde ist größer als alles andere und so nimmt das Märchen seinen Lauf. Ob Prinz Jens die Prinzessin am Ende noch will, das erfahrt Ihr, liebe Märchenfreunde, in diesem Märchen des Kinder- & Jugendtheaters BURATTINO.
Also dann: Vorhang auf!

DARSTELLER:
Pamina Brunner / Marcel Colditz / Lucas Fischer / Lina Gelbrich / Chanice Hertel / Nina Hetzel / Eva Hübner / Victoria Slomiany / Clara Kristen / Anna Meisinger / Leonie Rau / Samantha Reichel / Luise Scheermesser / Pia Seidel / Bastian Uhlig / Annika Wohlang / Sharleen Graupner


REGIEASSISTENZ:
Karoline Kristen

MUSIK:
Hendrik Henker

BUCH & REGIE:
Michael Ö. Arnold