zurück zur Liste

Die goldene Gans




In der Schusterwerkstadt der Gebrüder Krawuttke spielen sich die älteren Brüder Franz und Frieder auf, indem sie ihren jüngeren Bruder Klaus Dummling rufen, denn er ist leider nun mal der Kleinste und somit denken beide, dass er auch ein bisschen dumm sei.
Franz und Frieder sind allerdings auch geizig, denn als sie im Wald einer gutmütigen, alten Kräuterfrau begegnen und diese die Brüder um einen Schluck Wasser und ein Stück Brot bittet, reagieren sie böse und jagen die Kräuterfrau davon. Nur Klaus ist anders, er ist bereit zu teilen und gibt der Kräuterfrau von seinem Essen ab. Aus Dankbarkeit schenkt sie Klaus eine goldene Gans, welche unter einer Baumwurzel versteckt ist.
Doch mit der goldenen Gans hat es Wundersames auf sich, wer unehrlich ist und sie berührt, muss an ihr kleben bleiben. Die Wirtstöchter Lies und Gret müssen zuerst dran glauben, dazu kommt die Mutter der beiden und alle drei müssen dem Tross folgen, wohin auch immer die Reise geht.
Nun ist aber in dem Land in dem unser Märchen spielt eine Königstochter, die sehr traurig ist und schon über ein Jahr nicht gelacht hat. König Gierschlund schickt seine königliche Wache aus, um einen Mann zu finden welcher die Prinzessin Isabella wieder zum Lachen bringt. Derjenige, der das vollbringt, soll sie zur Frau und das halbe Königreich erhalten. Davon hören auch Frieder und Franz und mit ihren Witzen, über die sie nur selber lachen können, wollen sie natürlich die Prinzessin und das halbe Königreich bekommen. Aber auch noch jemand will das viele Gold und die junge Königstochter an sich reißen, Prinz Störenfried. Gemeinsam mit seinen Kumpanen Ritter Tunichtgut und Ritter Raufbold planen sie, das Königreich zu überfallen.
Welche Rolle dabei Philodor, der Minister und der Schreiber Hupf spielen und ob es doch jemandem gelingt die Prinzessin zum Lachen zu bringen, das müssen die kleinen und großen Zuschauer selbst erleben. Also dann, Vorhang auf.


Premiere
15. Oktober 2009

Kategorie

Märchen (60 Minuten)

Regie

Annekathrin Rottstädt-Hänel

Buch

Annekathrin Rottstädt-Hänel

Musik

Hendrik Henker

Darsteller

Marco  Berner / Eric Bader / Christin Bach / Kira Böhme / Sarina Dorandesch / Linda Gelbrich / Ann-Kristin Hänel / Eric helbig / Lucas Hübsch / Jeremias Kluge / Priscilla Kluge / Julia Männel / Erik Striegler / Johanna Stopp / Jonas-Christian Hänel